Fußball: Erste Herren ist Herbstmeister

Fußball: Erste Herren ist Herbstmeister

Der VfB gewinnt deutlich gegen den 1.FC Wolfsburg und ist nun Herbstmeister!

Es geht direkt gut los als bereits in der 1. Minute Moritz Herden mit einem Schuss aus 20 Metern zum 1:0 trifft. Bereits in der 13. Minute kann der VfB durch Fabian Bauer, nach Pass von Robin Kohtzer, auf 2:0 erhöhen und wenig später trifft Niklas Spilner per Handelfmeter zum 3:0. Spätestens jetzt war klar, dass für den FC heute nichts zu holen war. Der VfB kombinierte sicher, spielte immer wieder gute Bälle in die Spitze und hatte durchaus Möglichkeiten um klarer zu führen. In der 30. Minute trifft Moritz Herden etwas glücklich zum 4:0 – seine abgerutschte Hereingabe landet im Tor des FC.

In der 2. Halbzeit sollte es noch dicker für die Gäste kommen. Bereits in der 46. Minute konnte der gerade erst eingewechselte Maik Augustyniak, mit einem Schuss aus 20 Metern, das 5:0 erzielen. Sieben Minuten später ist Maik erneut zur Stelle und trifft zum 6:0. Anschließend führt eine Unachtsamkeit zu einer Chance für den FC, der diese nutzt und durch Tomislav zum 6:1 kommt. Der VfB lässt sich dadurch nicht beirren und legt nun nochmal nach. In der 59. Minute ist wieder Maik Augustyniak zur Stelle – nachdem sich Pascal Hamar mit einem schönen Solo gegen drei, vier Spieler durchsetzt, trifft der Stürmer mit einem schönen Lupfer zum 7:1. Anschließend erzielt Niklas Spilner, nach vorarbeit von Robin Kohtzer, das 8:1. Das 9:1 erzielt Pascal Hamar nach schöner Flanke von Fynn Müller. Mit seinem 4. Treffer des Tages erzielt Maik Augustyniak das 10:1, ehe Fabian Bauer mit einem Heber zum 11:1 den Deckel drauf setzt.

Der Trainer zum Spiel:

“Wir haben 11:1 gewonnen und der FC war noch gut bedient damit. Ärgerlich das wir ein Gegentreffer bekommen haben, sonst bin ich aber zufrieden. Einige Spieler konnten heute mal wieder Spielzeit bekommen und haben ihre Sache gut gemacht. Mit dem Ergebnis sind wir nun Herbstmeister, haben die wenigsten Gegentore aller Mannschaften und momentan mit Heiligendorf zusammen die meisten geschossenen Tore. Das Fazit zur Hinrunde ist somit mehr als Positiv!”