Leichtathletik: „WIR LAUFEN WEITER“

Leichtathletik: „WIR LAUFEN WEITER“

Keiner von uns hätte sich jemals vorstellen können, dass eine Pandemie unsere gesamte Sportwelt zum Stillstand bringt. Kein Hannover Marathon, kein Laufcup, kein Lauftreff.

Das wichtigste ist aber, dass wir alle gesund bleiben. Wenn wir nicht schon auf die Laufbahn oder in die Sporthallen dürfen, so können wir uns trotzdem fit halten. Bewegung im Freien oder in den eigenen vier Wänden ist trotzdem möglich. Dies natürlich immer unter Beachtung der vorgegeben Regeln. Wir wollen der VfB Familie einen kleinen Überblick geben, dass wir trotzdem aktiv sind, denn „laufen geht immer“. Vielleicht eine gute Anregung auch für Euch.

Familie Lenz:
Alle zwei Tage gibt es den Sandra-Lucie-Leif-Daniel-Nike-Lauf in Osloß. In einem 10 Kilometerlauf geht es mit der gesamten Familie, die Hündin Nike ist selbstverständlich dabei, rund um unseren Heimatort.
Zum Laufen gehört natürlich auch eine entsprechende Körperstabilität, die holen wir uns mit dem Online-Angebot vom FIT direkt in unser Wohnzimmer, so Daniel. Ansonsten ist das gemeinsame Radeln eine gute Abwechslung.

Swea:
Ich laufe weiterhin meine Lieblingsstrecke im Elm. Schade, dass wir dies aktuell nicht gemeinsam mit unserem Lauftreff machen können. Ich kenne noch viele interessante Anstiege. 😀

Jörg:
Gerade und trotz Corona geht es weiter und die tägliche Zeit an der frischen Luft ist der notwendige Ausgleich, um die aktuell mental fordernde Zeit alleine zuhause zu meistern …

Jörn:
Der Lauftreff fehlt natürlich sehr. Vor allem unsere gemeinsamen Sonntagsläufe. Ich laufe aber trotzdem fast täglich für den guten Zweck und mache nebenbei damit noch ein bisschen Werbung für den VfB. FREUE mich schon auf unseren nächsten gemeinsamen Lauf.

Karin:
Es ist sehr schade nun allein durch den Wald zu laufen. Gemeinsam mit unserem Lauftreff hat es immer sehr viel Spaß gemacht. Doch das Laufen lenkt mich von meinem Job ab. Danach fühle ich mich immer viel besser.

Marion und Rainer:

Heute sind wir nur gemeinsam gestartet, danach ist jeder seine Strecke gelaufen.
Marion: Rainer hatte keine Lust auf einen schönen 20 Kilometerlauf.

Mit unserem Sohn Maximilian geht es 2x die Woche in unseren neuen „Fitnessraum“ im Keller. Maximilian denkt sich immer neue Workouts für die „Alten“ aus, damit sie fit bleiben.

Bettina:
Diese Füße wollen Sport treiben.  Tempotraining einmal anders, die Kinder mit Inliner vorweg und Mama muss hinterher.  Bewegung natürlich nur innerhalb der Familie, es geht weiter.

Wolf-Dieter:Wenn man schon nichts weiter tun kann bei der derzeitigen Lage, ist ein schöner Lauf doch die beste Lösung. Das Wetter am Samstag war echt ideal und das beste natürlich weit und breit keine anderen Menschen. Passt auf euch auf und bleibt gesund.

Rudi:
Ich laufe weiter und zwar alleine mit verantwortungsvollem Verhalten für unsere Mitmenschen. Als Herausforderung bin ich z.B. einen Halbmarathon um unser Haus gelaufen, es waren 290 Runden die zu bewältigen waren.

Auch wenn nun jeder für sich laufen muss, so halten wir trotzdem durch die digitalen Medien unsere Lauffamilie zusammen. Dem VFB FIT und besonders dem Team um Johanna ein großes Dankeschön für das umfangreiche Online-Angebot. Auch für uns Läufer ist da immer etwas dabei.