Sommerfreizeit 2013

Sommerfreizeit 2013

Wie jedes Jahr ging es wieder zur Sommerferizeit nach Dänemark. Am 30. Juni ging es los für eine Woche nach Langerhuse am Nissum Fjord. In diesem Jahr waren es 15 Teilnehmer (Sven Jäckel, Jan-Henrik Post, Sören Zimmermann, Jan Lukas Plöger, Jonas Bengel, Malte Ludewig, Peter Hajek, Carl-Lennart Bogner, Maximilian Thienel, Hendrik Zilich, Christof Siemer, Philipp Ebel, Gero Redeker, Michel Badziong, Niklas Bengel), so dass zu dem Crafter noch ein zusätzlicher Bulli, beides gestellt von der VW Sportkommunikation, benötigt wurde. Trotz der kühlen Witterung (Höchstwerte nur ca 15 °C an den ersten Tagen) und Wind, Hatten die Teilnehmer wieder sehr viel Spaß. Vor allem, weil das aus in der ersten Reihe hinter den Dünen lag.

Hier die Tagebuchberichte der Teilnehmer:

Sonntag, 30.06.2013 (von: Leonardo und Jonny (Hendrik hat nicht so bock))

Heute Morgen ging es sehr früh los. Jan-Hendrik der Experte kam wie gewohnt eine Stunde zu spät. Die Fahrt dauerte 8 Stunden und war sehr anstrengend aber dennoch witzig. Einige von uns begaben sich trotz des nicht ganz so guten Wetters ins Meer. Die anderen spielten in der Zeit spiele oder waren im Pool. Als wir da waren mussten wir erstmal das hauseinrichten. Nachdem das geschafft war machten Hendrik, Lennart und Jan Lukas Hamburger zum Abendessen. Wir hoffen, dass das allen geschmeckt hat. Diesen Abend gingen alle früh schlafen, weil die Fahrt doch ziemlich anstrengend war und sich alle auf den nächsten Tag freuten.
Das war es für heute. Also Leute bleibt immer Laser und Peace Out.

Montag, 01.07.2013 (von: Niklas, Christof und Jan-Henrik)

Nach der ersten erholsamen Nacht, die um 9 Uhr zu Ende gegangen ist, gab es von der Frühstücksgruppe ein üppiges Frühstücksmahl mit Bacon, Ei und Allerlei anderen leckeren Dingen. Da das Wetter den Wünschen für einen ausgiebigen Strandbesuch nicht zusprach wurde sich am Air-Hockey-Tisch und an Gesellschaftsspielen ausgetobt. Die ganz mutigen statteten dem Meer dennoch einen Besuch ab und wärmten sich anschließend im Pool auf. Im abschließenden Bad des Whirlpools waren alle Gliedmaßen wieder spürbar.
Zum Abend hin gab es zum Essen ein Nudelgratin mit Schinken und schönem Grün. Anschließend ging es für einige an den Strand oder es wurde mit dem Benzinauto durch die Dünen gejumpt. Nachdem sich alle wieder im Haus eingefunden hatten wurde eine große Runde TABU XXL gespielt, die ausgelassen zu Ende gespielt wurde. Abschließend wurde Batman „The Dark Knight Rises“ angeschaut. Danach vielen alle mehr oder weniger in Ihre Betten.

Dienstag, 02.07.2013 (von: Malte, Maxi, Michel)

Es begann wie ein gewöhnlicher Tag… und letztendlich wurde es auch ein normaler Tag, an dem wir im Pool Ball spielten, zahlreiche Brett- und Kartenspiele spielten und Musik hörten. Außerdem waren einige noch am und im Meer das direkt vor unserer Haustür liegt. Am Nachmittag eröffnete Sven auch noch das Mörder-Spiel, bei dem Eine Person die anderen durch das zeigen einer Karte unbemerkt umbringen muss. Beim Abendessen wurde die erste Vermutung über den Mörder gemacht. Wir vermuteten, dass Jan-Hendrik der Mörder sei, jedoch lagen wir falsch. Um 17:00 begannen wir mit den Vorbereitungen für das Abendessen. Letztendlich verbrachten wir 4 Stunden mit der Zubereitung, zu der das Schneiden des Salates, das Putzen sowie Schneiden der Kartoffeln und das Anmachen des Grills, welches durch feuchte Kohle unmöglich schien. Letzten Endes kam das Essen sehr gut an. Den Rest des Abends spielten wir „Die Wehrwölfe von Düsterwald“ und schauten den Film „300″

Mittwoch, 03.07.2013 (von: Sven, Sören, Jonas)

Heute war die Elitegruppe von Lennart Armani, Hendrik und Plöger an der Reihe das Frühstück zu machen. Nachdem die erste Hürde genommen wurde, wer einkaufen sollte (Plöger hatte das Los gezogen), wurde festgestellt, dass das Fahrrad einen Platten hat. Schlussendlich und notgedrungen wurde seinem Drängen, mit dem Auto zum Laden zu fahren, nachgegeben.
Anschließend fuhren wir alle gemeinsam zum Teambuildingcamp in Lemvig. Dort erwarteten uns anstrengende aber sehr erheiternde Spiele, die uns etwas näher zusammenbringen sollten. Zuerst gab es zwei Aufwärmspiele im Kreis, anschließend ging es zu verschiedenen Parcours, bei denen unsere Teamfähigkeit auf die Probe gestellt wurde. Beim Ersten musste ein langes Seil überwunden werden, wobei neu angefangenen werden musste, wenn einer den Boden berührte. Beim zweiten mit Hilfe von 3 Bretten mehrere Hindernisse überwunden werden. Sobald ein Brett den Boden berührte gab es ein Handicap für denjenigen. Als erstes traf es Hendrik, dem die Augen verbunden wurden, dann Maxi, der zwei Gummihühner in die Hände bekam. Die Aufgaben wurden vom Team aber bravourös gemeistert und alle hatten viel Spaß dabei. Als Abschluss gab es noch die Aufgabe, aus einem 17,5m langen Seil ein Quadrat von 4x4m zu bilden. Dieses musste mit verbundenen Augen geschehen. Der erste Versuch durch Lennart, Hendrik, Gero und Philipp scheiterte, aber der zweite Versuch durch Sören, Jan-Henrik, Maxi und Jonas war fast perfekt.
Auf dem Rückweg wurde noch ein Abstecher nach Lemvig gemacht, wo sich bei Eis und Pölser gestärkt wurde.
Wieder im Haus gab es dann Spiele und Pool, einige gingen auch noch in die Nordsee. Als Abendessen gab es Nasi Goreng, was leider zu wenig war, sodass einige hungrig aufstanden. Aber das wurde später durch Sandwiches ausgeglichen. Auch wurde eine neue Runde vom „Mörderspiel“ gestartet nachdem Hendrik als Mörder entlarvt wurde.
Als Abschlussfilm gab es noch Van Helsing. Für einige war danach aber auch noch nicht Schluss und es ging an den Strand und in den Pool bevor gegen 5 Uhr der letzte im Bett verschwand.

Donnerstag, 04.07.2013 (von: Peter, Philipp, Gero)

Heute haben wir uns von einem anstrengenden Tag in dem Freizeitpark ausgeruht. Hierbei durften natürlich der Whirlpool, der Strand und die Couch zur Entspannung nicht fehlen. Für zwischendurch gab es auch noch eine große Menge an Sandi‘s. Dennoch war das Highlight des Tages, der ganzen Essengeschichte, das Nacho-Chilli-Con-Carne-mit-Käse was einfach extrem gut geschmeckt hat. Am Abend wurden noch ein paar Filme geguckt.

Freitag, 05.07.2013 (von: Hen-dreck Lenni und Plögi ( von Krabbi unterstütz ))

Es gab wie gewohnt Frühstück um 11.00. Das Wetter war sehr gut und deswegen begaben wir uns auch an den Strand, wo ein paar Witze taten vollbracht wurden. Jan-Henrik war so cool hat sich nicht eingecremt. Deswegen wurde er zur Krabbi. Nach dem Strand gab es wie gewohnt Gesellschaftsspiele und den Pool zum Austoben. Danach gab es den gewohnten Ablauf mit Meer, Pool, Whirlpool, Sandwich, mehr Pool usw. Am Abend gab es noch Werwolf und einen komischen Film aber für ein paar Leute ging es in der Nacht noch zum Strand und dort wurde dann bei einem schönen Lagerfeuer noch politische Themen diskutiert.

Samstag, 06.07.2013 (von: Christof Siemer, Bengel junior, Jan-Hendrik)

Nach einer kurzen aber ausgiebigen Nacht haben alle Bewohner des Dänischen Ferien Verbandes sich an den dänische n Spezialitäten verköstigt. Nach diesem vorzüglichen Mal wurde sich an verschiedenen Spielen gut getan unter anderer Gesellschaft wurde auch vereinzelt ein paar runden Wizard gespielt. Um die Hitze des Gefechts(star craft) zu lindern wurde sich im Anschluss im Meer abgekühlt.
Nach einer kurzen Mittagspause wurde das Abendessen angerichtet. Es wurde Pizza von der Kochgruppe aufgetischt, die mit Begeisterung verspeist wurde. Im Anschluss wurde sich noch im Pool auf das Meer vorbereitet.
Am Strand wurde dann noch schnell ein Gruppenfoto geschossen bevor eine kleine aber tapfere Gruppe versuchte das Meer mit einen Schlauchboot zu trotzen (das im Anschluss leider ein paar Legst hatte)
Die in der Woche getreten Videos wurden dann am Abend geschaut, was zur amüsanter Stimmung sorgte. Zum Abschluss des Tages wurden noch ein Paar Filme geschaut.