Zelten unserer Jugend

Zelten unserer Jugend

Von Samstag den 03. auf Sonntag den 04.06. haben wir es nun endlich einmal geschafft mit der Jugend der VfB Leichtathletik-Sparte zu Zelten. Jugend ist hierbei ein dehnbarer Begriff, die Altersspanne reichte immerhin von 7 bis 19 Jahren.

Angekommen am Zeltplatz, der praktischerweise direkt hinter der Tribüne unseres Sportplatzes lag, ging es erst einmal an den Aufbau. War es erst geplant, dass die Älteren den Jüngeren beim Aufbau helfen, löste sich dieser Plan relativ schnell in Luft auf, als entdeckt wurde, dass die „Aufsichtspersonen“ statt in einem Zelt nun wohl unter einem Sonnensegel nächtigen wollten. Nachdem also alle Zelte mehr oder weniger professionell zum stehen gebracht wurden gab es erst einmal eine Stärkung. Es wurde gegrillt, dazu gab es leckere Salate, die von den Eltern netterweise vorbereitet wurden.
Nun konnte das Abendprogramm beginnen. Von einem „Spaß“-Sprint über 100m, über „Apfel, Banane, Orange“ bis hin zu Völkerball fehlte es nicht an Möglichkeiten sich auszutoben.
Als es für die Jüngeren daran ging, sich mit dem Gedanken anzufreunden, demnächst ins Bett zu gehen, wurde das Lagerfeuer entzündet, was leider nicht viel gegen die Mückenplage half. Trotzdem ging es bei Gesprächen rund ums Feuer sehr nett zu, es wurden Marshmallows gegrillt, Freundebücher ausgefüllt und alte Geschichten ausgepackt.
Als letzter Programmpunkt stand eine Nachtwanderung auf dem Plan. Die Kinder konnten zwar nicht wirklich erschreckt werden, dennoch trug die Wanderung noch einmal zur Erheiterung der Runde bei.
Für die Jüngeren war nun endgültig Zeit zu Schlafen. Die Älteren hatten bei ein paar Runden Werwolf noch etwas Zeit zusammen den Abend, der nun schon zur Nacht geworden war, ausklingen zu lassen.
Am nächsten Morgen grüßte dann der Regen. Durch diesen gezwungen wurde das Frühstück in unserem nun sehr kuscheligen Raum eingenommen. Nach dem Frühstück mussten nun im Regen die Zelte abgebaut werden. Dieses sowieso schon nasse Unterfangen wurde noch erschwert, da bei den Mädchen der Vorraum des Zeltes voll Wasser gelaufen ist. Doch am Ende war auch diese Hürde kein Problem.
Rückblickend haben auch diese kleinen Problemchen dazu beigetragen, dass diese Zeltübernachtung unvergesslich sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.