Die Leichtathletiksparte blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2019 zurück. Hier ein kurzer Überblick über die Leichtathleten im Jahr 2019. Ausführliche Berichte gibt es auf der Homepage des VfB Fallersleben.

Aus der Jugend:

Wenn die Jugend sich das letzte Jahr anschaut, kann sie definitiv auf ein lustiges und erfolgreiches Jahr zurückschauen, was nicht zuletzt an der guten Jugendarbeit in unserer Sparte liegt, also den Trainern und Helfern. Vor allem die Projekte unserer Jugendarbeit wären ohne diese gar nicht möglich, da sie viel Zeit und Arbeit auch in das Planen und Organisieren unserer Events stecken, wie zum Beispiel bei unserem Zelten oder dem Trainingslager. Jugend ist hierbei ein dehnbarer Begriff, die Altersspanne reichte immerhin von 7 bis 37 Jahren.

Zudem gab es in dem Jahr auch einige große Erfolge: Benno Wiggers ein Athlet von uns startete bei den Niedersächsischen Polizeimeisterschaften, wo er sich drei Meistertitel erkämpfte. Unser Nachwuchs war dieses Jahr sehr aktiv und vor allem erfolgreich bei einer Vielzahl von Wettkämpfen, wenn es möglich ist, auch mit den „großen“ zusammen, was die Kleinen immer sehr motiviert. Die „kleinen“ bis 12 Jahre haben dieses Jahr 16 Freiluft und 10 Hallen Vereinsrekorde aufgestellt und/oder gebrochen. Einige Rekorde waren sogar älter als die Kinder selbst.

Außerdem fand im Sommer wieder unsere alljährliche Dänemarkfreizeit, welche dieses Jahr einen neuen Teilnehmerrekord aufstellte, statt. Diesmal ging es nach Vrist, wo die 25 Teilnehmer im Alter von 10 bis 37, zwei davon mit geistigem Handicap, sich schon während der Fahrt dorthin daranmachten, die Freizeit größtmöglich zu genießen und Spaß zu haben. Bei Pool, Whirlpool, Strand und leckerem, selbstgekochtem Essen war das auch nicht all zu schwer. Aber auch das Land selbst wollte gesehen werden, es ging einmal ins Legoland Billund und zum Seekriegsmuseum in Thyborøn, außerdem hatten wir zu unserem Glück noch eine Sporthalle in der Nähe. Wie immer wurde natürlich die meiste Zeit mit Gesellschaftsspielen verbracht.

2019 haben wir zum dritten Mal, mittlerweile kann man von einer Tradition sprechen, mit der Jugend ein Trainingslager durchgeführt. Dieses Mal ging es nach Lüneburg wo fünf Tage trainiert und die Saison geplant wurde. Auch gab es Spiele zum besseren Kennenlernen, was die Gruppe ein Stück näherbrachte und den Teamgeist gestärkt hat. Es wird auch dieses Jahr wieder ein Lager Ende März geben.

Unsere Arbeit im Bereich des Behindertensportes läuft überragend, denn sie werden in unser ganz normales Training und somit auch vollständig in die Gruppen integriert, wo sie sich mit Athleten messen können, welche ohne eine Behinderung Sport machen. Dadurch steigert sich auch immer mehr die Freude und die Leistung unsere Athleten, so dass wir durchaus sehr stolz darauf sind, dass unsere Sportler aus dem Behindertenbereich an vielen Wettkämpfen teilnehmen und auch sehr gute Leistungen erzielen.

Das Wort “leistungsstark“ beschreibt unsere Jugend also im Moment zusammen mit den Adjektiven „humorvoll“ und „spaßig“ wohl ziemlich gut.

Aus dem Langstreckenbereich:

Der Hannover Marathon entwickelt sich immer mehr zur beliebtesten Veranstaltung unserer LäuferInnen. Bei den diversen Läufen waren wir mit 12 Läufer­Innen vertreten. Höhepunkt der Veranstaltung war der Lauf von Jean Hellmuth, der in Hannover Marathon Landesmeister in der AK M45 geworden ist.

Gern besucht wird auch der Wolfsburg Gifhorner Laufcup, der mit seinen 11 Saisonläufen die wichtigste regelmäßige 10 Kilometer-Laufveranstaltung in unserer Region 2019 war. In der Gesamt-Jahreswertung für 2019 haben Jean Hellmuth die AK M45, Rainer Morgenthal die AK M55, Lucie Lenz die AK WU16 und Nele Pult die AK WU18 für sich entschieden. Den 2. Platz gab es für Gaby Wieja in der AK W50 und Karin Becker in der AK W55 sowie für Marion Rusch-Thienel einen 3. Platz in der AK W55. In der Mannschaftswertung gab es ebenfalls Podiumsplätze, die Frauen haben einen 2. und die Männer den 3. Platz belegt. Lokaler Höhepunkt war und bleibt der Wolfsburg Marathon mit 16 TeilnehmerInnen. Siegerplätze gab es beim Halbmarathon für Nele Pult in der AK U18 und in der Teamwertung für unser Frauenteam um Karin Becker, Gaby Wieja und Marion Rusch-Thienel. Auf der 10 km Strecke konnte Hartmut Leitner AK M70 für sich entschieden.

Als gemeinsame Laufveranstaltung ging es am 3. Oktober zum 9. Köhlbrandbrückenlauf nach Hamburg. Trotz Zeitmessung genossen die 12 TeilnehmerInnen den tollen Blick über den Hafen und die City von Hamburg. Am Ende waren wir ganz überrascht, dass unser Damenteam um Karin Becker, Nele Pult und Swea Siesespeck die Frauen Teamwertung gewann. Die Freude darüber war natürlich riesengroß.

Der Lauftreff trifft sich immer am Donnerstag und am Sonntag (nach Absprache). Im Sommer führten wir immer dienstags ein gemeinsames Intervalltraining mit den Triathleten durch. Gut angenommen wurden unser Läuferabschlussessen sowie die Läufe zu Silvester und Ostern, die wir gemeinsam mit den Walking-Damen um Bettina Daft ausgerichtet haben.

Zum Tag der Niedersachsen in 2017 war die Staffel in Wolfsburg angekommen, und wurde jetzt auf dem Weg nach Wilhelmshaven vom VfB Fallersleben mit 16 LäuferInnen nach der Verabschiedung durch OB Klaus Mohrs bis zum Ortausgang von Wolfsburg durch uns begleitet. In Fallersleben zurück, wurden wir von einem Starkregen überrascht.

Die Leichtathletik richtete wieder zahlreiche Sportveranstaltungen aus:

Zum ersten Mal fand unter der Organisation des VfB Fallersleben eine Bezirksmeisterschaft bei uns im Stadion statt. Die Bezirksmeisterschaft der U16 und U14 des Bezirks Braunschweig wurde Mitte Mai bei uns ausgetragen. Insgesamt 181 Sportler waren am Start. Es war eine gelungene Veranstaltung, so dass der Bezirksvorstand gerne wieder so eine Veranstaltung nach Fallersleben legen möchte. In 2020 wird das noch nicht wieder sein.

Unter Leitung von Jens Thies richteten wir den 18. Windmühlenberglauf aus. Mit rund 330 Teilnehmern (231 über 10km; 99 bei den Kinderläufen) freuten wir uns dank der vielen Helfer über eine gelungene Veranstaltung.

Beim 10. Abendsportfest mit den Sprintstrecken und 800m nahmen 46 Sportler teil. Einbezogen war wie in den Jahren zuvor die Kreismeisterschaften Sprint „Wolfsburg-Gifhorn“. Unsere Sportler waren in fast allen Altersklassen am Start und zeigten gute Leistungen.

Auch fand wieder das 23. Hoffmann-von-Fallersleben-Sportfest statt. Insgesamt 147 Kinder und Jugendliche waren am Start. Die Pokale, Urkunden und Medaillen wurden durch private Spenden gesponsert.

Außerdem feierten wir wieder FOXI‘s 7. Tierolympiade, wozu rund 200 Schüler der ersten und zweiten Klasse der Grundschule Fallersleben erschienen und in Teams gegeneinander antraten. Traditionell werden dort die Disziplinen aus der Kinderleichtathletik angeboten. Ein großer Dank geht an unsere zahlreichen Helfer (Mitglieder und Eltern), ohne die diese Veranstaltungen nicht so erfolgreich durchzuführen sind.

Unsere Veranstaltungen in 2020:
– 29. Mai:  11. Abendsportfest
– 28. Juni:  19. Windmühlenberglauf beim VfB Sommerfest
– 11. Juli:   24. Hoffmann-von-Fallersleben Sportfest

Highlights 2021:

100 Jahre Leichtathletik in Fallersleben