Am 21.10.2021 sind die 13 – 14 Jährigen Jugendlichen Elia, Nikita und Tomm zu einer Trainerassistenten-Ausbildung in Jever gefahren. In diesem Bericht, erzählen die drei von der Ausbildung und ihren Eindrücken.

Dort angekommen haben wir erst einmal zusammen mit den anderen Teilnehmern Kennlernspiele gespielt, eines davon war fangen in ganz Jever (Agent X), dabei haben wir vieles über die Aufsichtspflicht gelernt. Im Anschluss haben wir leckeres Mittagessen gegessen. Am Abend hatten alle Freizeit, in der wir uns unterhalten haben und Spiele spielten. Am nächsten Tag haben wir verschiedene Trainingsszenarien durchgespielt, wobei wir viel Selbstbewusstsein aufgebaut haben. An diesem Abend haben wir uns in einem Gemeinschaftsraum versammelt, in dem man z.B. Billiard spielen konnte. Nach einer guten Nacht ging es mit einem erholenden Frühstück weiter, welches uns allen Kraft gegeben hat. Frisch gestärkt konnten wir nun viele Dinge über Kommunikation lernen. An diesem Tag waren Alle so müde, dass sie sehr früh schlafen gegangen sind. Dann stand der letzte Tag an, an welchem nochmal alles zusammengefasst wurde und wir uns alle zusammen über persönliches unterhalten konnten.

Als es dann vorbei war waren alle ganz traurig, aber auch erschöpft. Insgesamt war es eine spaßige Reise, auf der man viel gelernt hat.