Der Fachbereich VfB mum&me ging im Frühsommer 2016 in die Planungsphase und öffnete am 17.Oktober 2016 erstmals seine Türen.

Seitdem wächst der noch junge Fachbereich stetig an. Von 2016- 2018 haben wir unsere Mitgliederzahl verdreifacht, dies bestätigte uns sehr in unserer Arbeit.

Das Team war schon damals klein aber fein, neben der Leitung Antje Schmidt ( Diplm- Fitnessökonomin und Erzieherin ), Hebamme Petra Dreyer und Gymnastiklehrerin und Delfi- Trainerin Skadi Krauskopf boten auch noch 2 Übungsleiterinnen Kurse an. Neben Kursen wie infanti ( ein eigens entwickeltes Konzept in der Frühförderung; das Konzept vereint Elemente aus verschiedenen Konzepten der Frühförderung wie z.B. DELFI, PEKIP, Babys in Bewegung des NTB)., Beckenbodenworkout,Buggyworkout und  Fit durch die Schwangerschaft gab es auch damals schon Babymassage, ein mum&me Cafe mit Hebammensprechstunde und viele weitere Kurse rund um Schwangere und Mütter mit Babys.

Mit rund 25 Kursen ging das 5- köpfige Team mit ca. 60 Mitgliedern in den ersten 10- wöchigen Kursblock.Damals hatten wir noch nicht unser eigenes mum&me Center, sondern wir richteten uns den Mehrzweckraum der heutigen Karl- Wilhelm- Halle her.

Der Bereich mum&me wuchs ständig und wurde gemeinsam mit der VfB Kindersportschule im September 2017 von Stephan Weil mit der niedersächsichen Sportmedaille ausgezeichnet. Ebenfalls im Jahr 2017 erweiterten wir das Angebot um das zertifizierte Konzept „Musikgarten“ und das Team wurde um 2 Mitarbeiterinnen erweitert: Jennifer Karwehl und Rosi Eppinger- Sack unterstützen uns seitdem in den Bereichen infanti, Musikgarten und Babymassage. Petra Dreyer übernahm gemeinsam mit Antje Schmidt die Leitung des Bereichs.

2019 fanden wir mit Andreas Bössel einen Anbieter, der bis heute in unseren Räumlichkeiten regelmäßig Erste-Hilfe- Kurs am Kleinkind anbietet.

Mit steigender Mitgliederzahl wurde der Kursplan von mum&me immer weiter ausgebaut und heute, 5 Jahre später, umfasst unser Team 9 qualifizierte Mitarbeiter und über 35 Kurs pro Woche.Spätestens im Jahr 2018 war auch bereits klar: mum&me bekommt ein Kursraum- Platz- Problem. Im Oktober 2019 ging es dann los und unser mum&me- Center wird umgebaut. Wir bekamen zwei neue Kursräume und eine Terasse, die es uns ermöglichen, auch mal zwei Kurse parallel laufen zu lassen.Die Eröffnung sollte im März 2020 stattfinden. Leider fiel das genau in den ersten Lockdown.

Unser Weg insgesamt wurde natürlich auch durch die Corona Krise beeinträchtigt. Als im März 2020 der erste Lockdown kam, hatten wir erstmals etwas mehr als 200 Mitglieder. Um den Kontakt zu unseren Mitgliedern zu halten, boten wir viele Kurse online an; auch das Baby- Cafe und die Hebammensprechstunden liefen online oder telefonisch. Gott sei dank war dieser Lockdown relativ kurz und wir durften ab dem 8.Mai bereits wieder Outdoor- Kurse anbieten. Die Mitglieder nahmen das Angebot sehr gerne an und so liefen erstmal 4-5 Buggyworkout Kurse auf den VfB Außen-Sportanlagen, je besser das Wetter wurde, desto mehr Kurse konnten wir draußen anbieten: Hebammenspaziergänge mit Beratung, infanti usw.

Als die Maßnahmen zum Sommer hin immer mehr gelockert wurden, konnte unser neu angebautes mum&me Center endlich genutzt werden. Es wurde ein ca. 100 qm großer Raum angebaut, der auf die Bedürfnisse von mum&me abgestimmt ist.Er verfügt über Fußbodenheizung und eine mobile Trennwand um aus einem großen Sportraum 2 kleine Räume für z.B. infanti oder Babymassage zu schaffen.

Der Sommer und Herbst liefen für uns gut, auch neuere Angebote wie Fatburner mit Baby in der Trage oder die Papa- Specials einmal im Monat wurden gut angenommen.

Anfang November kam dann leider der 2. Lockdown. Wir stellten unser Angebot wieder auf online- Betrieb um und erweiterten die Kurse ständig. Auf dem Youtube Kanal „VfB Fallersleben homefit“ hat mum&e inzwischen eine eigene Playlist mit Sportvideos, Rückbildung etc. in Live- Zoom- Meetings boten wir infanti Kurse, Musikgarten, Hebammensprechstunde und Babymassage uvm. an.

Da der Lockdown in den Winter und die Adventszeit fiel, drehten wir viele kleine Clips für unsere Mitglieder wie Abendrituale, Weihnachtsgeschichten etc.

Der Lockdown endete im Juni und wir gingen noch mit 120 Mitgliedern daraus hervor, dies war eine stolze Zahl, denn die Fluktuation in unserem Bereich ist generell hoch, viele Babys sind innerhalb des Lockdowns 1 Jahr alt geworden und wechseln dann  in die Kindersportschule. Innerhalb des Lockdowns wuchs auch deshalb ein neues Konzept heran: infanti +, diese Kurse sind der Kindersportschule zugeordnet unmd führen die infanti Kurse von mum&me ab 13 Monaten fort. Dies gab vielen Müttern, die durch den Lockdown kaum „in Realität“ in unseren Kursen waren, die Möglichkeit doch noch Frühförderungskurse mit ihren Kleinkindern zu besuchen.

Inzwischen ist infanti+ mit 4 Kursen pro Woche ein fester Bestandteil der Kindersportschule 1-3 Jahre.

Stand Dezember 2021 haben wir uns von dem 2ten Lockdon gut erholt und meistern nun mit rund 160 Mitgliedern die 4. Coronawelle!