Unsere Laufgruppe „Bergziegen“ hat ihren diesjährigen Jahresabschluss als Lauf auf dem Ringgleis organisiert.
Um 10.00 Uhr haben sich insgesamt 13 Läufer an der Uni für die ganze Runde auf dem Ringgleis getroffen, mit dabei war Thomas Kiesewetter,  Gründer des Projektes www.Ringgleislaeufer.de mit mehr als 70 absolvierten Runden um den Ringgleis und der Ideengeber diesen Textes.
Dann ging es „entgegen dem Uhrzeigersinn“ auf die Ringgleisrunde. So war der Plan… der Stress begann aber früher…

9:00 Uhr – die Frau von Thomas  sagte ihm „Hoffentlich stört die Bombenentschärfung nicht Euren Lauf!“. Thomas wusste bis dahin noch nix… also hat er schnell in seinem Handy und in seinem Rechner geschaut und festgestellt, dass das Sperrgebiet und die Uhrzeit genau in der geplanten Laufrunde lagen. Aufgrund der unglücklichen Lage und der Sperrung der Kreuzung Helmstedter Str. und des Brodwegs suchte Thomas eine Ausweichrunde über die Ackerstr. und Georg-Westermann-Allee und kam mit diesem Plan am Start an.

Das Wetter war „schmuddelig“, kühl, feucht und windig. Aber zum Glück ist das Ringgleis ja recht geschützt gelegen. Sofort fand Thomas Anschluss zu den ihm überwiegend unbekannten Mitlaufenden Bergziegen vom VfB Fallersleben.
Das ist immer schön und einfach. Wenn sich Läufer treffen, finden sie schnell zueinander und haben meistens Gesprächsthemen.

Das Lauftempo war mit 6 min/km geplant und mit leichten Schwankungen hat die Lauftruppe dies auch durchgezogen. Immer, wenn sich die Gruppe etwas auseinander zog, wurde rücksichtsvoll ein kurzer Stopp zum Sammeln eingelegt. Sehr gut organisiert war ebenfalls vom Organisator Stefan Weinert die Fahrradbegleitung. Dennis Laghezza, auch Mitglied der „Bergziegen“, Dennis hat auf dem Rad die Gruppe zusammengehalten und regelmäßig schöne Fotos gemacht, dafür gibt es einen Extradank. Als Belohnung für alle gab es liebevoll zusammengestellte weihnachtliche Zielverpflegung, von Dinkelkeksen über Stollenkonfekt bis Bio-Glühwein war alles dabei.

Für einige Läufer war es die erste Laufrunde auf dem Ringgleis, Thomas Kiesewetter konnte  mit ihm bekannten Infos zur Geschichte des Ringgleises ein wenig „Reiseleiter“ spielen und die Mitläufer informieren. Beeindruckend war zusätzlich, dass Klaus Jädike bei diesem Lauf seinen ersten Halbmarathon absolviert hat, herzlichen Glückwunsch Klaus!


Schön, dass es solche kleinen Veranstaltungen gibt, es muss nicht immer ein Wettkampf sein!
Jetzt freuen sich die „Bergziegen“  mit Trainer Joern Manske, auf paar Tage Laufpause und wünschen allen VfB Fallersleben Mitglieder frohe Weihnachten.