Das Jahr 2018 hat in der VfB-Bewegungskita einige Veränderungen mit sich gebracht, über die wir uns sehr freuen. Dies betrifft vor allem den Einstieg neuer Kolleginnen in unser Team. Trotz des enormen Fachkräftemangels konnten wir neue Erzieherinnen gewinnen und haben in der Krippe Verstärkung für die Krabbelkäfer und die Hoppelhasen und im Kindergarten für die Rennpferde bekommen. Zudem haben die Kletteraffen und die Springmäuse jeweils eine zusätzliche Kraft an drei Tagen pro Woche erhalten. Für unsere vielen geplanten Aktionen waren wir also gut gerüstet.

 

Besonders die „Schukis“ – die Kinder, die im Sommer in die Schule kamen – haben vor ihrem großen Rausschmiss am 5. Juli noch einiges unternommen. Sie haben montags in der Mathebrücke auf spielerische Art mathematische Grunderfahrungen gesammelt, sind alle zwei Wochen dienstags zum Lehrschwimmbecken nach Heiligendorf gefahren um sich an das nasse Element zu gewöhnen und mit unseren VfB-Schwimmtrainern Simone Zander und Jörg Rockstroh zu planschen, zu tauchen und erste Schwimmzüge zu erlernen. Im Mai haben die Schukis an einem Erste-Hilfe-Kurs teilgenommen, den der Arbeiter-Samariterbund bei uns in der Kita durchgeführt hat. Unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ haben sie gelernt, Hilfe zu holen, sich um Verletzte zu kümmern, Wunden zu verpflastern und Verbände anzulegen.

Bei einer Aktion in Zusammenarbeit mit dem Landessportbund haben die Schukis im Juni das Mini-Sportabzeichen in der Kita abgelegt. Dabei wurden vielfältige Bewegungserlebnisse in die Geschichte des Hasen Hoppel und des Igels Bürste eingebettet, so dass die Kinder sehr viel Spaß hatten.

 

Weitere Schuki-Erlebnisse waren eine Schnupperstunde auf dem Eis bei den Grizzlys, der Besuch des Phaeno und der Grundschule, die Besichtigung des Volkswagenwerkes, ein Ausflug zur Feuerwehr, bei dem die Kinder mit der großen Leiter hochfahren durften und ein Tag mit Herrn Seifert von der Verkehrswacht, der mit den Kindern den zukünftigen Schulweg abgegangen ist und auf dem Fahrradparcours das richtige Verhalten im Straßenverkehr eingeübt hat. Außerdem haben die Schukis am großen Fußballturnier des TV Jahn teilgenommen und sind dort gegen Mannschaften anderer Kitas angetreten. Vor dem schon erwähnten schwungvollen Rausschmiss haben die Kinder dann noch in der Kita übernachtet.

 

Aber natürlich gab es nicht nur Aktionen für die Schukis. Im Februar stieg unsere Faschingsparty, bei der wir in tollen Kostümen gesungen, getanzt und Bewegungsspiele gemacht haben. Außerdem wurde die Bewegungsbaustelle in der großen Halle erprobt.

 

 

 

Unsere Kindergartenkinder waren im Laufe des Jahres mehrmals im Schrebergarten, haben im Frühjahr gesät und Kartoffeln gepflanzt, im Sommer Beeren gepflückt und Möhren geerntet und im Herbst Kartoffeln ausgegraben und Kürbisse mit dem Bollerwagen zur Kita gefahren. Die Kartoffeln und Kürbisse wurden von unserem Koch zu einer Suppe verarbeitet, die uns gut geschmeckt hat.

 

Zusätzlich zu unserer Lesepatin Frau Lüdiger haben wir seit März eine zweite Lesepatin, die mit uns Bilderbücher betrachtet und uns Geschichten vorliest. Frau Plate kommt jetzt immer donnerstags zu uns in die Kita.

 

Am ersten Juni hatten die Kindergartenkinder Besuch von ihren Großeltern. Am „Oma-Opa-Tag“ wurden Bilderrahmen gestaltet und Blumenbilder mit Handabdrücken gemacht. Neben Bewegungsaktionen in der großen Halle gab es eine Cafeteria mit einem großen Kuchenbuffet.

 

Im Sommer gab es – wie in jedem Jahr – viel Neues. Die Dreijährigen wurden aus der Krippe entlassen und kamen in den Kindergarten. Sie hatten die neuen Gruppen schon im Juni und Juli immer mal wieder besucht, so dass den meisten die Eingewöhnung nicht sehr schwer fiel. Aber es kamen auch 25 ganz neue Kinder zu uns in die Kita sowie fünf neue FSJ-ler, die uns an mehreren Tagen pro Woche im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres beim VfB für ein paar Stunden unterstützen.

 

Mit dem Ende des Sommers startete unser diesjähriges Kita-Fest. Unter dem Motto „Schneckenlahm und rasend schnell“ gab im gesamten Haus viele Stationen zum Basteln, Werken, Bewegen und Spielen. Krönender Abschluss war die Überreichung einer Medaille für die ausgefüllten Laufkarten.

 

Im Herbst wurde die Straße vor unserer Einrichtung zur Einbahnstraße. Dafür hatten sich der VfB-Vorstand und unsere Elternvertreter stark gemacht. Bisher gab es keinen Gehweg zu den Parkplätzen und daher immer wieder gefährliche Situationen. Durch die Einrichtung der Einbahnstraße und eines abgetrennten Gehwegs können die Kinder nun sicherer zur Kita und zu den Parkplätzen kommen.

 

Beim Laternenfest am 8. November hatten wir – wie im Vorjahr – musikalische Unterstützung durch den USK Fallersleben. Der Spielmannszug hat uns auf unserem Weg um den Sportplatz begleitet und für gute Stimmung gesorgt.

 

Auch die Weihnachtszeit brachte viele Aktionen in die Kita. Ende November verkauften die Schukis ihre selbstgebackenen Weihnachtsplätzchen, beim lebendigen Adventskalender gab es in den Kindergartengruppen viele interessante Angebote durch die Eltern und beim gemeinsamen Adventssingen mit allen Kindern und Eltern wurden Weihnachtslieder gesungen und Gedichte und Musikstücke vorgetragen.

 

Eine besondere Attraktion war auch die Vorführung des Wolfsburger Puppentheaters in unserer Bewegungshalle. Auf einer riesigen Puppenbühne wurde ein weihnachtliches Stück vorgeführt.

 

Kurz vor Weihnachten kam das Vereinsmaskottchen Foxi zu uns in die Kita. Foxi hat alle Gruppen besucht und Schokolade verteilt, worüber sich besonders die Kindergartenkinder sehr gefreut haben.

 

Am 21. Dezember haben wir uns in Vorfreude auf das Weihnachtsfest und eine schöne Zeit daheim in den Weihnachtsurlaub verabschiedet um am 2. Januar mit viel Schwung in das neue Jahr zu starten.