Tanzen ist Träumen mit den Beinen?

Früher dachte ich, wer tanzt, – hat kein Geld für die Theke, – kann nicht mehr Fußball spielen, -ist spießig. Solche und ähnliche Sprüche – samt ungläubigem Staunen – entgegneten mir früher, wenn ich erzählte, dass meine Frau und ich regelmäßig zum Tanzsport beim VfB gehen. Etwas ungläubig schaute auch das damalige Trainerpaar anfangs auf mein etwas taktunsicheres Getrampele. Zum Glück trug uns das Rhythmus-Gefühl meiner Frau durch die ersten Wochen. Dann begannen meine Füße zu merken, dass sie etwas anderes können, als nur Fahrradpedale und Bälle zu treten oder Motorräder anzuwerfen.

Jetzt weiß ich: Tanzen ist Träumen mit den Beinen!

Ist es nur Tanzen? Nein, es ist viel mehr. Es ist das ganze Vereinsleben in unserer Tanzsparte daraus geworden:

Im Februar starteten wir mit Harald Leichtenberger zu einer Grünkohlwanderung durchs Hasselbachtal.

Wir trafen uns zum Sommerurlaubs-Angrillen in schöner Atmosphäre am Hauptsportplatz, die Kinder konnten dabei über den großen Platz laufen und auf die echten Tore schießen.

Im Herbst führte uns Ekkehard Pätzold zur Steinberg Alm im Harz. Der 14 Kilometer lange Weg führte über die Grane-Staumauer und den Ufer-Rundweg hinauf zur Alm. In der Mittagspause spielte ein zufällig anwesender Akkordeon Spieler einige zünftige Lieder für uns.

Den Abschluss bildete die Weihnachtsfeier im Hoffmannhaus mit Speis, Trank und Tanz.

Viel zu Verdanken hat die Tanzsparte Helmuth Parsiegla, einem Gründungsmitglied, der leider vergangenen September verstarb.

Seit Mai trainieren wir in der Sporthalle der Glockenbergschule, in der nun optimalen großen Halle finden auch die längsten Beine genug Platz zum Träumen.

Ein Schnupper-Kurs für Anfänger und Tanzbegeisterte Paare boten unser Trainer-Paar Oskar und Veronika Schweitz ab Juni an. In lockerer Art wurden die Grundschritte aus verschieden Standard- und Latein-Tänzen und den beliebte Disco Fox getanzt.

Der sportliche Höhepunkt des Tanzjahres waren Deutschen Tanzsportabzeichen (DTSA) im Oktober. Für das DTSA gelten die gleichen Rahmenbedingungen wie für das vom DSB verliehene Deutsche Sportabzeichen. Es ist die offizielle Auszeichnung des DTV für gutes Tanzen und alle Teilnehmer mussten je nach Abzeichen zwischen 3 und 6 Tänze der Prüfungskommission vorführen. Das Abzeichen in Bronze bestanden erstmalig, Corinna Duensing und Wilhelm Großmann, Silber gab es für Andrea und Rainer Duensing, Gold bestanden Heike und Harald Leichtenberger, und erstmals ertanzten sich das neue Tanzsportabzeichen „Brillant“ Ute Schmidt und Franz Beuker!

Ein besonderer Dank gilt unseren Trainern Oskar und Veronika Schweitz, die nicht nur die Teilnehmer des DTSA auf ein hervorragendes tänzerisches Niveau gebracht haben. Gemeinsam mit den Tänzern des SV-Triangel wurde nach Beendigung der Prüfung gefeiert. Das schöne Bild rundet ab, dass wir im Jahr 2019 einen Zuwachs von fünf Tanzpaaren hatten und nun 94 Mitglieder in der Sparte sind.

 

Ralf Rothkegel

Bei Interesse So. und Mo. um 19:00 in der Turnhalle Glockenbergschule vorbeischauen.

P.S.: Das Fußballspiel und die Zweiradfahrkünste haben nicht gelitten und richtig gefeiert wird auch beim Tanzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.