Jahresübersicht:

Das vergangene Jahr war geprägt von den Einschränkungen durch die Pandemie. Ich habe hier das Jahr mal kurz zusammengefasst:

Januar:

Die Vereinsmeisterschaften für das Jahr 2020 fanden am 11.01.20 statt. Es konnten 10 Teilnehmer begrüßt werden. Sieger und damit Vereinsmeister 2020 wurde Sven Baumann vor Ralf Arnecke und Hendrik Weigt. Sven war an diesem Tag deutlich der Stärkste und konnte ungeschlagen den ersten Platz belegen. Auf jeden Fall ging es auf den Plätzen dahinter deutlich enger zu. Die Trostrunde gewann Werner Schröder vor Florian Neumann. Im Doppel gewannen diesmal nicht unsere Seriendoppelsieger Ralf und Werner, sondern Michael Kant mit Matthias Vogt vor Sven Baumann mit Florian Neumann. Das geplante Tischtennisturnier in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe wurde aus dem geplanten Januar neu terminiert auf den 07.04.20.

Februar:

Die Spartenversammlung für das vergangene Jahr fand am 07.02.19 in der Turnhalle statt.

Nach der Begrüßung berichtete Rolf Baumann über die positive Kassenlage. Hendrik Weigt berichtete über das sportliche vergangene Jahr und über die positiven Teilnehmerzahlen beim Jugendtraining. Die Probleme bei der Betreuung der Kinder wurden angesprochen. Da Rolf und Ralf aktuell nicht zur Verfügung stehen, müssen hier Lösungen her. Es sollten immer mindesten 2 Übungsleiter in der Halle sein. Zum Glück hat sich Marius Riemer bereiterklärt das Training, wenn die Schichtarbeit es zulässt, mit Sven zu übernehmen. Aufgefüllt wird dann durch Hendrik Weigt. Auch bat Hendrik um weitere Unterstützung für das geplante Tischtennisturnier und warb für eine Teilnahme an der Jahreshauptversammlung des VfB. Hendrik wies darauf hin, dass im Jahr 2021 wieder Wahlen für die Spartenleitung erforderlich sind. Ob Hendrik dann als Spartenleiter zur Verfügung stehen kann, ist zu diesem Zeitpunkt unklar.

Ein Plan für die Kinderbetreuung wurde von Hendrik für die nächsten 2 Monate ausgearbeitet.

März:

Am 06.03.20 waren wir bei der Jahreshauptversammlung vom VfB vertreten.

Im März ging es dann langsam los mit den Einschränkungen und Absagen für Veranstaltungen aufgrund von Corona. Der Rundlaufteamcup fand nicht statt. Am 13.03.20 war es dann leider soweit. Die Tischtennissaison wurde vorzeitig abgebrochen. Keine weiteren Wettkämpfe in der Saison 2019-2020. Auch keine Relegation oder Pokalspiele. Ab dem 14.03.20 war dann auch die Halle für das Training gesperrt. Sämtlicher Sportbetrieb und auch andere Veranstaltungen wurden abgesagt. Damit fand leider auch für die Kinder kein Sportbetrieb mehr statt, was aufgrund der guten Teilnehmerzahlen natürlich sehr ärgerlich war.

April;

Anfang April wurde beschlossen, wie mit der vergangenen Saison verfahren werden sollte… Wer steigt auf oder ab…???

Leider ist aufgrund der Verschiebung aus dem Januar, auch das Turnier mit der Lebenshilfe am 07.04.20 ausgefallen und konnte nicht stattfinden. Auch einen neuen Termin gab es nicht. Es bleibt zu hoffen, dass im Jahr 2021 wieder etwas in der Art durchgeführt werden kann, damit es wieder Erlebnisse und Fotos, wie aus den vergangenen Jahren gibt.

Mai:

Der geplante Saisonabschluss mit Grillen, Getränken und lockeren Gesprächen musste abgesagt werden.

Immerhin konnten ab Mitte des Monats mit den Vorbereitungen für einen eingeschränkten Trainingsbetrieb begonnen werden. Es wurden Pläne kurzfristig ausgearbeitet, wie und mit welchen Auflagen ein Training stattfinden könnte.

Juni/Juli:

Ab dem 05.06.20 konnten wir zum Glück wieder in die Halle zum Training. Zwar gab es diverse Einschränkungen, aber diejenigen, die sich aufgerafft haben wieder in die Halle zu kommen, waren begeistert wieder Tischtennis spielen zu können. Es stellte sich allerdings schnell heraus, dass die Teilnehmerzahlen lange nicht auf dem Niveau von der Zeit vor Corona lagen. Entweder hatten viele Sorge sich Anzustecken oder haben sich an die Zeit ohne Tischtennis gewöhnt. Einige hatten sicherlich auch nicht die Lust auf die Regelungen, die den Spaß doch evtl. einschränken. Auf jeden Fall war es sehr ungewohnt unter den Auflagen diesen Sport zu betreiben.

Hier ein kurzer Auszug der Regelungen:

Begrenzte Teilnehmerzahl, Abstandsregeln, Mund-Nasenschutz in den Gängen, keine Umkleide oder Duschmöglichkeit, kein Rundlauf oder Doppel, kein Seitenwechsel, Tausch der Trainingspartner nicht erwünscht, abgetrennte Spielboxen, … Auch die ständige Reinigung der Tische war nicht ohne Mehraufwand.

Ein Wechsel der Teilnehmer währen des Trainings war aufgrund der geringen Teilnehmerzahlen nicht notwendig. Einerseits gut für den Betrieb, aber natürlich auch nicht gut, da wir doch deutlich weniger sind als vor der Pandemie. Zum Glück hat auch Florian Neumann sich bereiterklärt beim Training der Kinder zu unterstützen. So ist es deutlich einfacher für mindestens zwei Übungsleiter zu sorgen.

Auf jeden Fall lohnte sich das Kommen für die Kids, da die Betreuung bei weniger Teilnehmern natürlich individueller gestaltet werden konnte.

August:

Ferienzeit und daher kein Trainingsbetrieb

September:

Nach den Ferien kamen wieder etwas mehr Kinder in die Halle. Alle haben sich an die Regelungen gewöhnt. Doppel durften wir auch wieder spielen, so dass ein Teil der Normalität zurück war. Natürlich mussten weiterhin Teilnehmerlisten geführt werden und auf Abstandsregeln sowie Hygienemaßnahmen geachtet werden.

Die Tischtennissaison 2020-2021 begann unter Auflagen. Es wurde kein Doppel gespielt und die Anreise sollte möglichst allein erfolgen.

Viele hatten sich natürlich wieder auf das Oktoberfest gefreut. Auch das musste natürlich ausfallen, da Veranstaltungen ja nicht möglich waren. Anfragen auf Karten gab Anfang des Jahres es reichlich…

Oktober:

Aufgrund des Ausfalles im Frühjahr, haben wir uns entschlossen in den Herbstferien weiterhin Training anzubieten. Auch, weil wir diejenigen, die in der Halle waren, für die Sparte halten wollten.

Ende Oktober kam es dann leider wieder zum shutdown. Die Saison wurde unterbrochen und der Trainingsbetrieb wieder komplett eingestellt.

November/Dezember:

Es fand kein Trainingsbetrieb statt. Auch gab es keinerlei Veranstaltungen, wie Grillen, Kegeln, Bowling, Zusatz-Juxturnier oder gemeinsamer Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Beschlossen wurde vorbehaltlich der Möglichkeit, dass zumindest im nächsten Jahr die Hinserie der Saison zu Ende gespielt werden soll. Aufgrund der aktuellen Verhältnisse scheint aber selbst das fraglich…

Auf jeden Fall gibt es viel nachzuholen, wenn sich die Lage hoffentlich bald wieder entspannt und ein gemeinsames Miteinander wieder möglich ist.

Allgemeines:

Unsere aktuelle Mitgliederzahl beträgt mit Stand Dezember 66 Mitglieder.

Auf jeden Fall wird es eine Herausforderung, wie wir mit den schwindenden Mitgliederzahlen umgehen werden. Wir werden mindestens um die Kinder kämpfen müssen, wenn der Normalbetrieb wieder losgehen kann. Aber auch im Erwachsenenbereich ist die Trainingsbeteiligung deutlich zu verbessern.

Sportbetrieb:

Zurzeit nimmt keine Schüler- oder Jugendmannschaft am Spielbetrieb teil.

In der Spielzeit 2019/2020 nahmen im Herrenbereich 2 Mannschaften am Wettkampfbetrieb teil:

  1. Herren:

Die Saison wurde, wie bereits geschrieben, nicht zu Ende gespielt und abgebrochen. Die bis zum Abbruch ausgetragenen Begegnungen wurden gewertet. Alle Relegationsplätze hatten das Recht auf die Teilnahme in der höheren Klasse. Die Mannschaft belegte zu diesem Zeitpunkt Rang 8 mit 11:23 Punkten und durfte damit in der nächsten Saison weiterhin in der Bezirksliga verbleiben. Das Team spielte mit Hendrik Weigt (21:13), Lars Freitag (14:16), Sven Baumann (15:16), Ralf Arnecke (12:9), Marius Riemer (15:11) und Michael Kant (5:18).

Leider musste auch die Hinserie 2020/2021 unterbrochen werden. Das Team hat bis jetzt erst zwei Spiele bestritten und diese verloren. Momentan steht die Mannschaft damit auf dem letzten Tabellenplatz und hat es damit, je nachdem ob und wie die Saison weitergeht, sehr schwer die Klasse erneut zu halten.

  1. Herren:

Zum Abbruchtermin belegte die Mannschaft in der 2. Kreisklasse den vierten Tabellenplatz mit 9:11 Punkten und hatte damit die Klassen ebenfalls gehalten. Die Mannschaft spielte in der Aufstellung: Mehmet Yilmaz (2:0), Christoph Werner (2:4), Robert Schmidt (7:7), Florian Neumann (5:10), Nico Wiesner (1:3), Matthias Vogt (9:5), Werner Schröder (8:7), Rolf Baumann (0:2) und Christian Peters (1:1).

In der unterbrochenen Saison steht die Mannschaft mit 3:7 Punkten auf dem 8. Tabellenplatz der zur Relegation führen würde.

Die Bilanzen aller Mannschaften und der einzelnen Spieler können bei Bedarf bei mir eingesehen werden.

Somit ist der Spielbetrieb leider nur sehr durchwachsen möglich gewesen. Wenn ein normaler Betrieb wieder möglich ist, werden wir um die Sparte und die Teilnehmerzahlen sowie die Mitglieder kämpfen müssen.

Abschließend wünsche ich allen Mannschaften und Spielern ein erfolgreiches Jahr 2021 mit viel Freude am hoffentlich bald wieder möglichen Tischtennissport. Natürlich auch hier, der wie mittlerweile fast überall übliche und wichtige Wunsch:

Bleibt gesund!!!

Hendrik Weigt

(Spartenleiter Tischtennis)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.